Vienna’s Shooting Girls

Jüdische Fotografinnen aus Wien

Sonntag, 3. März 2013, 16:00 Uhr

Kostenlose Führung zum Abschluß der Ausstellung

Jüdisches Museum Wien
Dorotheergasse 11
1010 Wien

Kuratorinnen:
Andrea Winklbauer
Iris Meder

Ausstellungseröffnung:

Mo., 22. Oktober 2012, 18:30 Uhr

Das Ausstellungsprojekt „Vienna’s Shooting Girls. Jüdische Fotografinnen aus Wien“ stellt Fotostudios von jüdischen Frauen bis 1938 vor. Speziell in Wien haben außergewöhnlich viele jüdische Frauen aus meist wohlhabenden Familien diesen Beruf gewählt. Das Jüdische Museum geht den Gründen dafür nach und macht mit der Rückführung dieser Tatsachen in das kollektive Gedächtnis ein Stück jüdischer Wiener Frauengeschichte wieder zugänglich. Die Ausstellung folgt dem Weg der Fotografinnen ins Exil und somit an das willkürliche Ende dieser Geschichte für Wien, erinnert aber auch an die Fortführung in anderen Ländern und Kontinenten.

Trude Fleischmann “Dolly Haas als Scampolo”, um 1932, Eigentümer: Photoinstitut Bonartes


Eine Auswahl von Arbeiten von 30 Wiener jüdischen Fotografinnen bietet ein repräsentatives Bild der Geschichte der österreichischen Fotografie der ersten Jahrzehnte des 20. Jahrhunderts, mit Arbeiten nicht nur von Madame d’Ora oder Trude Fleischmann, sondern auch kaum noch bekannten Frauen wie Edith Tudor Hart, Hilde Zipper-Strnad oder Claire Beck. Sie macht aber zugleich deutlich, wie wichtig der Anteil von Jüdinnen in diesem Bereich war. Ausstellung und Katalog werden zahlreiche neue Erkenntnisse dokumentieren. Nicht nur die Fotografinnen und ihre Arbeiten lohnen eine nähere Betrachtung, sondern auch die auf den Porträtfotos Dargestellten: Durch sie erschließt sich ein Querschnitt des kulturellen Lebens der Ersten Republik. Die Fotos und die Lebensgeschichten der Fotografinnen lassen einen tiefen Blick auf das sich im Verlauf weniger Jahrzehnte rasant wandelnde moderne Frauenbild der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts zu, auch und gerade in jüdischen Kreisen.

Zum Katalog

Laufzeit der Ausstellung:
23. Oktober 2012 bis 3. März 2013