URBO KUNE

forum experimentelle architektur in zusammenarbeit mit klangforum sind am

Samstag, 21. märz 2015

mit der konstellation nr 3 / urbo kune wird romane than

gäste des wien museum. anlass ist die ausstellung romane thana – orte der roma und sinti, die einige wichtige bezüge zum projekt urbo kune, der hauptstadt europas, aufweist. änderungen vorbehalten!

die veranstaltung besteht aus drei teilen:
a. ausstellungsführung
b. konzertanter symposionismus
c. kontinua, sonstiges

Foto© eSeL

a. 15.15 Uhr kommentierte führung durch die ausstellung ROMANE THANA

mit den kuratoren WERNER MICHAEL SCHWARZ und SUSANNE WINKLER sowie einigen urbo-kune- gründungsstadtmeister/innen als widerredner/innen.
(eintritt frei)

b. 17.17 Uhr konzertanter symposionismus

(eintritt und bistro frei)

1. musik:
BENEDIKT LEITNER: peter eötvös – two poems to polly

2. einführende worte:
ISOLDE CHARIM (philosophin)

3. betriebsanleitung für die konstellation nr. 3:
GILDA HORVATH (orf-redakteurin) u. JAN TABOR (architekt)

4. lesung des urbo kune manifests:
romanes: WILLI S. HORVATH (musiker) und RUZA NIKOLIC-LAKATOS (sängerin)
griechisch: SOPHIA PANTELIADOU (philosophin)
latein: ANGELA SCHWANK
esperanto: n.n.

5. musik:
FLORIAN MÜLLER: tenebrae – roman haubenstock-ramati

6. musik:
KRISTINA LHOTÁKOVÁ (akordeon/gesang): urbo kune part no1 (komposition)

6. vortrag:
LAURA SAFRED (kunstwissenschafterin): l’uomo é sempre l’uomo – das situationistische „project pour un camp de gitans á alba“ von giovanni pinot-galizio und constant (1956) als vorbild für das urbo-kune-projekt

7. vortrag:
SUSANNE WINKLER (historikerin) WERNER MICHAEL SCHWARZ (historiker): urbo kune als romane than

8. vortrag:
ERICH BERNARD (architekt): das seltsame bauwerk wien museum

9. musik:
BENEDIKT LEITNER (violoncello) FLORIAN MÜLLER (piano forte): luigi nono – ...sofferte onde serene….

10. stadtgründungsrede:
ELSBETH WALLNÖFER (ethnologin), stadtmeisterin für urbane rituale: heterotopie – das nomadentum in urbo kune

11. stadtgründungsrede:
WERNER VOGT (arzt), stadtmeister für wohlbefinden: urbo kune – stadt des urbanen wohlbefindens

12. musik:
SOPHIE SCHAFLEITNER (viola) FLORIAN MÜLLER (piano forte: arnold schönberg – fantasie op.47

13. stadtgründungsrede:
JOHANN PEPELNIK (jurist), stadtmeister für miteinander: gelesen und kommentiert von vicestadtmeister für miteinander DORON RABINOVICI (schriftsteller)

14. stadtgründungsrede:
WERNER ROSINAK (verkehrsplaner), stadtmeister für kommen und gehen: urbo kune als musterstadt für moderne nomanden

15. musik:
SCHAYAN KAZEMI (komponist, musiker): musik zur architektur

16. lesung:
MILOŠ URBAN (schriftsteller): urbo kune / spezialroman / tschechisch: autor / deutsch: NICOLE SABELLA

17. lesung:
LYDIA MISCHKULNIG (schriftstellerin): urbo kune, die stadt der frau / spezialroman

18. architektur / urbanismus für urbo kune:
PETR HÁJEK (architekt): urbo kune – synthetische stadt, video

19. architektur / urbanismus für urbo kune:
ANDREA GOGOVÁ (grafikdesignerin): die unsichtbare stadt urbo kune / 3. entwicklungsphase

20. architektur / urbanismus für urbo kune:
CLEMENS FÜRTLER – CHRISTOPH STEINBRENER RAINER DEMPF / MARTIN HUBER (künstler und architekten):
turm-bahnhof für urbo kune

21. architektur / urbanismus für urbo kune:
JAKUB KOPEC JIŘÍ VÍTEK JAN TABOR (architekten): urbo kune -entwurf für auschwitz

22. musik
SOPHIE SCHAFLEITNER (viola) FLORIAN MÜLLER (piano forte): john cage – nocturno

c. kontinua, sonstiges:

1. körperbewegungen I:
BARBARA EICHHORN (künstlerin)

2. körperbewegungen II:
IRIS DITTLER (künstlerin)

3. an den entwurfstafeln:
DENISE SCHELLMANN
ROBERT GABRIS
ANGELA SCHWANK
GEORG FRAUENSCHUH
GERLIND ZEILNER
FLORIAN UNTERBERGER

4. befragung der entwurfstafel-werktätigen:
GILDA HORVATH

5. simultane eindrücke:
PETER HIRSCH (videokameraman)

6. bistro:
SANJA VELICKOVIC MILAN MLADENOVIC JAN-JAKOB SOUCEK

7. orbis pictus: diabild-strecken:
WOLFGANG OBERMAIR ABBÉ LIBÀNSKY JAN TABOR

8. schachspiele
MICHAEL EHN HELMUT BOREK SVEN HARTBERGER

9. cahier nr. 3
SUSANNE WINKLER ABBÉ LIBANSKY JAN TABOR

10: Organisation
CHRISTINE KOBLITZ (wien museum) PETER STENZEL (klangforum) SUSANNE WINKLER (wien museum, f.e.a) __________________