unORTnung

unORTnung ist eine von Veronika Barnas und Andrea Maria Krenn(I-IV)
initiierte Ausstellungs- und Projektreihe, die diverse leerstehende
Räumlichkeiten Wiens adaptiert und junge Kunstschaffende einlädt, vor Ort interdisziplinäre Projekte zu entwickeln, um diese dann einem breiten Publikum zu präsentieren.

Der Stadt-Raum mit seinen ungenützten Nicht- bzw. unORTen wird dabei im Recyclingverfahren zurückerobert und bewußt außerhalb des etablierten Kunstbetriebes temporär bespielt.

Ziel von unORTnung ist es eine aktive Plattform für sparten übergreifende Kunst zu schaffen, Vernetzung und Kommunikation innerhalb bestehender Off-Spaces zu fördern und neue Sichtweisen auf Präsentationsformen junger Kunst zu ermöglichen.

Die Ausgaben “I-V” fanden in einem ehemaligen Wohnzimmer in der Kaiserstrasse, einer ungenützte Fabrikhalle in der Goldschlagstrasse, einem verlassenen Markt (Genochmarkt), einem leer stehenden Terrassencafe auf der Copa Cagrana sowie zuletzt in einem ehemaligen Industriegebäude in Favoriten statt und zeigten wie hoch sowohl der Bedarf als auch das Interesse an der Eroberung von „neuen“ Räumen in der Stadt ist.

Charta Incognita – gezinkte Karten? Cynthia Schwertsik Michael Endlicher

Ehemaliges Kartographisches Institut
Krotenthallergasse 3, 1080 Wien

Eröffnung: Fr. 19. Nov. 2010 19:00 Uhr,

Performances: Hilde Fuchs, Ida- Marie Corell

Öffnungszeiten:
Sa. 20. Nov. 14:00 – 20:00 Uhr
So 21. Nov. ab 11:00 Uhr: Brunch, open end

Kuratiert von: Veronika Barnas und Elke Krasny

TeilnehmerInnen:

Betsabeh Aghamiri/ Gerald Grestenberger. Sherine Anis. Daniel Aschwanden. Sonja Bendel. Carla Bobadilla. Uwe Bressnik. Clemens Bauder/Gregor Graf. Ida- Marie Corell. Carla Degenhardt/ Barbara Unger- Wiplinger. Antonia Dika. Anna Dworak. Silvia Ederer. Melanie Ender. Nicola Feiks/Gregor Jakob Susanna Flock. Hilde Fuchs. Terri Frühling/ Wolfgang Fuchs. Anke Hagemann Frank Hagen. red park/WOLKE7. Michael Hieslmair/ Michael Zinganel. IEFS Kiesling & Stolberg. Klara Kohler. Kombinat Happy Girls. Aino Korvensyrjä.
Jakob Neulinger. Paran Pour. Johanna Reiner. Karin Reisinger. Claudia Rohrauer. Gerald Rossbacher. Tim Sharp. Elisabeth Schafzahl. Cynthia Schwertsik / Michael Endlicher. Gabriel Tempea. thus & hence. Johanna Tinzl/Stefan Flunger. Ronja Vogl. Roland Wegerer. Betty Wimmer/ Renee Stieger. Natalia Zaluska. Zweintopf

In Boden, Wand und Decke auffindbare Abriss- und Verfallsspuren in den Räumen des ehemaligen Kartografischen Instituts gemahnen an Kartendarstellungen, an eingeschriebene, surrealistische Arbeitsproben der angesehenen Institution. Diese werden durch Bilderrahmen zum „gefundenen Kunstobjekt“ aufgewertet.

Mit dem Verweis auf Karten als Konstruktionsmittel von zurechtgewünschten oder imaginären geografischen Paradiesversprechen bringen Cynthia Schwertsik und Michael Endlicher unter Einbeziehung der BesucherInnen eine Metaebene von Sehnsucht und Gedankenflucht ins Spiel. Die BetrachterInnen werden eingeladen, persönliche „Karten“ zu entdecken und von Wand und Boden abzunehmen. Die Spuren der Vergangenheit des institutionellen Raums werden zu einer wehmütigen Vorschau auf seine zukünftige Nutzung als Altenheim inklusive transzendentalem Überbau.


Die Ausstellungsreihe „unORTnung“ hat sich der temporären Besetzung leerstehender Räumlichkeiten in Wien, zur Bespielung durch ortsspezifische künstlerische Interventionen verschrieben. Im ehemaligen Kartographischen Institut im 8. Bezirk, findet die Reihe mit der Ausgabe „VI“ ihren Endpunkt in der künstlerisch topographischen Vermessung eines Wiener Orts in seinen historischen wie zeitgenössischen und global aufzufassenden Bezügen.

Demnächst wird ehemalige Kartographische Institut zu einer Seniorenresidenz umgebaut und der bis dato „verschlossene“ Ort wird nun, gleichsam ein letztes Mal in dieser Gestalt der Stadt geöffnet. Über 50 KünstlerInnen „erobern“ sich das ehemalige Kartographische Institut und werden es mit speziell für den Ort entwickelten interdisziplinären Projekten neu interpretieren, raumspezifisch befragen, kartographisch mappen und performativ ausloten. Methoden und Auswirkungen von Kartographie allgemein sowie die Geschichte, Funktion und Bedeutung des ehem. Kartographischen Institutes, werden inhaltlich und räumlich thematisiert.

Mehr Informationen