Hana Usui - Schwarzer Regen

Foto Matthias Aschauer, © Bildrecht 2015.

Gewidmet den Opfern der Atombombenabwürfe auf Hiroshima & Nagasaki.

Lesung Judith Brandner und Performance Yukie Koji

Freitag, 28. August 2015, 19 Uhr

Salon M
Myrthengasse 4
A-1070 Wien

Die Performance von Yukie Koji wird sowohl die Atombombenabwürfe auf Hiroshima und Nagasaki als auch die AKW-Katastrophe in Fukushima behandeln – Konzept Hanspeter Horner.

Die Ö1-Journalistin, Publizistin und Japanexpertin Judith Brandner liest aus Schwarzer Regen(Roman,_1965) von Masuji Ibuse

Die Ausstellung wurde am 5. August 2015, dem Vorabend des 70. Hiroshima-Gedenktages mit einer Performance von Aiko Kazuko Kurosaki in Kooperation mit Hana Usui eröffnet.

Es sprachen der Kunsthistoriker Peter Bogner und der Kurator Marcello Farabegoli.

Klare, elegante Linien in Öl schweben über wolkenartigen Tuschlavierungen: Was sich hinter dieser vermeintlichen „Schönheit“ verbirgt, kann das denkbar Hässlichste sein – mit „Schwarzer Regen“ thematisiert die japanische Künstlerin Hana Usui die Folgen der Atombombenabwürfe auf Hiroshima und Nagasaki vor 70 Jahren, und weist damit auch auf gewisse Analogien zur heutigen AKW-Katastrophe von Fukushima hin. Vor diesem Hintergrund sprechen die gleichzeitig harten sowie modulierenden Liniengebilde auf dem zarten Papier eine erschreckende Sprache von Verletzbarkeit, Gewalt und Tod. Der immer wiederkehrende Bezug zu Masuji Ibuses Roman „Schwarzer Regen“ verdeutlicht dem Betrachter die Dringlichkeit der Thematik, die in Japan nach wie vor mit Tabus verbunden ist. In ihrer Jugend rebellierte Hana Usui gegen fernöstliche Kalligrafie und übersiedelte nach Wien, um ihren eigenen Weg als freie bildende Künstlerin zu gehen. Heute bereichert sie den komplexen zeichnerischen Diskurs der Gegenwart auf unnachahmliche Weise.

Ausstellungsdauer: 06.08. – 29.08.2015
Öffnungszeiten: Do – Fr 16 – 19 Uhr, Sa 12 – 16 Uhr

Mehr zur Ausstellung und den Künstlerinnen

Eine Veranstaltung von Marcello Farabegoli Projects mit freundlicher Unterstützung von Peter Bogner.

Hana Usui, n.t.