PASSAGEN

Passage = Durchfahrt, Durchgang:
– Überfahrt mit Schiff oder Flugzeug
– schnelle Tonfolge in einem Musikstück
– fortlaufender Teil einer Rede oder eines Textes
– [...]

ERÖFFNUNG:

Donnerstag 8.November 2012, 19:00 h

MAG3, SCHIFFAMTSGASSE 17, 1020 WIEN
Erreichbar mit U2 Taborstrasse oder U4 Schottenring/ Ausgang U2 Herminengasse

Ausstellung mit Arbeiten von

ROMANA HAGYO | SILKE MAIER-GAMAUF | FRITZ FRO | MARIA HUBINGER | GUE SCHMIDT

Zur Ausstellung spricht PETER ZAWREL

Romana Hagyo , Schwellenzauber (nach Walter Benjamin), Spaziergang durch Stadlau. C-print 125×90 cm, 2012

Maria Hubinger, HaMW

Fritz Fro, Feuertanz

Gue Schmidt, Reigen

Silke Maier-Gamauf, Nomad

Im Medium der heutigen wie auch schon damaliger Fotografie finden und fanden Prozesse zu einer Geschwindigkeit, welche der Sprache im allgemeinen sehr ähnlich sind – dies ist grundsätzlich jedem Medium inhärent. Gewiss auch dadurch, dass Medien sich als Ausdrucksformen zwischenmenschlicher Interaktion darstellen (von Medium, lat.: Mitte), mit denen wir uns aufeinander beziehen, also austauschen und damit in Verkehr treten.

In diesem Sinne verkörpert jedes zeitgemäße Medium als solches den Ausdruck der gesellschaftlichen Produktivität sowie ihres kapazitiven Volumens – in unserer politisch-gesellschaftlichen Konzeption jedoch geriert es wohl eher zum ständigen Fortlaufen einer Rede als Selbstzweck, wie es auch als ein unentwegtes nichtzuendekommenkönnen wahrgenommen werden kann: Wo das Verbildlichen als Selbstzweck genommen, die Reflexion des zur Wahrnehmung Gekommenen eher ins Unbegriffene abgebogen wird – und damit also zum statischen Moment gerät –, als dass hierin, was vielleicht wesentlich wäre, die wirklichen Momente des Daseins im Wechsel kennbar gemacht wären.

Dieser Heterogenität begegnet das Ausstellungsprojekt PASSAGEN in der Form, dass fünf höchst verschiedenartig arbeitende Personen mit unterschiedlichsten Zugängen zur Fotografie nicht nur jenen gesellschaftlichen Moment darstellen, der in der Produktion allgemein stattfindet, sondern anhand der ausgestellten Arbeiten diese als Resultate eines sozialen Prozesses thematisieren.

Netz: www.nammkhah.at/Site/Mag3.html

Ausstellungsdauer: 09.11. – 22.11.2012
Öffnungszeiten: Dienstag – Freitag: 16:00 – 20:00 Uhr