CROSSBREEDS 2014

ZEIT.RÄUME Plattform für künstlerische Positionen im Dazwischen: PERFORMANCE / INSTALLATION / VORTRAG / STADTINTERVENTION & STADTRUNDGANG

CROSSBREEDS 2014 ist auf der Suche nach der ZEIT

Mo., 19. Mai – Sa., 7. Juni 2014

HUB Urban Area / Interventionen im Öffentlicher Raum

Mo., 2. Juni – So., 8. Juni 2014

Im Öffentlichen Raum an der SCHNITTSTELLE von WIENZEILE und GÜRTEL // 1050/1120 Wien und an folgenden KNOTENPUNKTEN/HUBS:

Schokoladenfabrik Im_flieger@schokoladenfabrik, Gaudenzdorfer Gürtel 43–45, 4C, 1120 Wien
MyPlace SelfStorage, Gaudenzdorfer Gürtel 51–59, 1120 Wien
Café Industrie, Margaretengürtel 120, 1050 Wien

WILLKOMMEN IN DER ZEITCOLLAGE!

CROSSBREEDS 2014 realisiert und verdichtet sich von 2.- 8. Juni 2014 zu unterschiedlichen Tageszeiten und Rhythmen innerhalb einer ein- bis dreiwöchigen Feldforschung zwischen 4 Knotenpunkten/HUBS: der neuen Im_flieger Homebase – in der ehemaligen Stollwerck Schokoladenfabrik im 12. Bezirk – dem legendären Café Industrie, einer Ausstellungsreihe im MyPlace SelfStorage und dem öffentlichen Raum in der Umgebung an der Schnittstelle der Kulturzeile / Wienzeile und Gürtel (12. + 5. Bezirk Wien).

26 Projekte rund 60 lokaler und internationaler KünstlerInnen und Theoretiker*innen bieten Einblicke in eine Vielzahl künstlerischer und theoretischer Blickwinkel zum Thema ZEIT in unterschiedlichen Formaten: Tanz/Performance, Installation, Video, Vortrag, Konzert, Stadtintervention und Stadtrundgang.

Mit Beiträgen von
ALEX KASSES (AT) // BEATE HECHER (AT) & MARKUS KEIM (AT/IT) // CHRISTINA GILLINGER (AT) // CHRISTOPH KOLAR (AT) // CLASS WARGAMES (UK) // COSTAS KEKIS (AT/GR) // DANIEL ASCHWANDEN (AT/CH)/MANORA AUERSPERG (AT)/NIKI PASSATH (AT)/MICHAEL WALLRAFF (AT) & KLAUS STATTMANN (AT) // DARIO LAZZARETTO (IT) // DUMASSOCIATION OF ARTISTS/MATEJA BUČAR (SI) // ELKE KRASNY (AT) // GERALD ZAHN (AT) // ELFFRIEDE.AUFZEICHNENSYSTEME (AT/DE)/SABINE MAIER (AT)/JÖRG PIRINGER (AT) // HERMELINDE HERGENHAHN (NL/DE) // JORGE SÁNCHEZ-CHIONG (AT/VE) & TE -R (AT) LOUISE LINSENBOLZ/THOMAS WAGENSOMMERER LIST // JUTTA SCHWARZ (AT) // KARIN PAUER (AT) // KATRIN HORNEK (AT) // KLAUS RONNEBERGER (DE) // KRASSIMIRA KRUSCHKOVA (AT/BG) // LARS SCHMID (AT/DE) // ORIT BEN-SHITRIT (US) // OTMAR WAGNER (AT/DE) // RENATE AICHINGER (AT) // STEFAN LUTSCHINGER (UK/AT) // THOMAS GRILL (AT) & ANGÉLICA CASTELLÓ (AT/MX), AFTER DUSK aka BRIGITTE WILFING

Zum Programm

TAGESPROGRAMM Mo 2.6.2014
17:00 – 21:00 Schokoladenfabrik ERINNERUNGSORT STOLLWERCK SCHOKOLADENFABRIK IN TRANSFORMATION // Christoph Kolar (AT) // Filminstallation
17:00 – 19:00 Öffentlicher Raum RAUM ZEIT SCHLEIFEN // Jutta Schwarz (AT) // Stadtspaziergang – Treffpunkt Schokoladenfabrik – Anmeldung!
19:00 – 20:00 Schokoladenfabrik RYTHMEN, STRASSEN, RÄUME // Klaus Ronneberger (DE) // Vortrag
20:30 – 22:00 Öffentlicher Raum NATIONALPARK NACHBARSCHAFT/SAFARI // Lars Schmid (AT/DE) // Tour bei Sonnenuntergang – Treffpunkt U4/Margaretengürtel – Anmeldung!

21:00 – 05:39 Schokoladenfabrik REMEMBER THIS KISS YOU’VE NEVER TASTED // Karin Pauer (AT) // Performance

Ca 23:45 – 0:15 Öffentlicher Raum SUPER SUIT // Daniel Aschwanden (AT/CH)/Manora Auersperg (AT)/Niki Passath (AT)/Michael Wallraff (AT) & Klaus Stattmann (AT) + Gast Conny Zenk // Performative Stadtinterventionen – Bruno Kreisky Park – nach dem Kinoprogramm sciencefictionimpark

TAGESPROGRAMM Di 3.6.2014
14:40 – 21:30 MyPlace Ausstellung INSTALLATIONEN
RM-RF_SCULP / TE -R (AT) Louise Linsenbolz/ Thomas Wagensommerer /Georg List // Videoskulptur

TERRAIN VAGUE ODER IN DER ZEIT DES VERLUSTS SIND LANDSCHAFTEN SCHÖN / Markus Keim (AT/IT) / Beate Hecher (AT) // Videoinstallation
THE BITTER SWEETNESS OF DOING NOTHING // Christina Gillinger (AT) / Videoinstallation

TIN.180 / Alex Kasses (AT) // Klanginstallation für 37-Objekte und Subbass
JUST 5 MORE MINUTES / Gerald Zahn (AT) // Videoinstallation

18:00 MyPlace // ERÖFFNUNG Ausstellung
19:00 – 20:00 MyPlace ZOMBIE ATTITUDE // Costas Kekis (AT/GR) // Tanzperformance
19:00 – 20:30 Öffentlicher Raum NATIONALPARK NACHBARSCHAFT/RATTENRUDEL // Lars Schmid (AT/DE) // Videodreh
19:00 – 21:00 Schokoladenfabrik ERINNERUNGSORT STOLLWERCK SCHOKOLADENFABRIK IN TRANSFORMATION // Christoph Kolar (AT) // Filminstallation
20:00 – 21:00 Schokoladenfabrik EIN NICHTS VOM AKT ENTFERNT // Krassimira Kruschkova (AT/BG) // Vortrag
21:00 – 00:00 Schokoladenfabrik TRACTU TEMPORIS // Thomas Grill (AT) & Angélica Castelló (AT/MX) // Konzertperformance
Ca 23:00 – 23:30 Öffentlicher Raum SUPER SUIT // Daniel Aschwanden (AT/CH)/Manora Auersperg (AT)/Niki Passath (AT)/Michael Wallraff (AT) & Klaus Stattmann (AT) + Gäste: Emer & friends “classic revolution” im Park // Performative Stadtinterventionen – Bruno Kreisky Park – nach dem Kinoprogramm sciencefictionimpark

TAGESPROGRAMM Mi 4.6.2014
14:40 – 17:30 MyPlace Ausstellung – siehe Di
17:00 – 21:00 Schokoladenfabrik ERINNERUNGSORT STOLLWERCK SCHOKOLADENFABRIK IN TRANSFORMATION // Christoph Kolar (AT) // Filminstallation
17:00 – 19:00 Öffentlicher Raum RAUM ZEIT SCHLEIFEN // Jutta Schwarz (AT) // Stadtspaziergang– Treffpunkt Schokoladenfabrik – Anmeldung!
19:00 – 20:00 Schokoladenfabrik: KURZFILME: Jorge Sánchez-Chiong (AT/VE) & TE–R (AT) // Christoph Kolar (AT) // Katrin Hornek (AT) // Orit Ben-Shitrit (US)
20:30 – 22:00 Öffentlicher Raum NATIONALPARK NACHBARSCHAFT/SAFARI // Lars Schmid (AT/DE) // Tour bei Sonnenuntergang – Treffpunkt U4/Margaretengürtel – Anmeldung!
Ca 22:40 –23:00 Öffentlicher Raum SUPER SUIT // Daniel Aschwanden (AT/CH)/Manora Auersperg (AT)/Niki Passath (AT)/Michael Wallraff (AT) & Klaus Stattmann (AT) + Supersuit im talk mit Überraschungsgästen // Performative Stadtintervention – Bruno Kreisky Park – nach dem Kinoprogramm sciencefictionimpark


Die neoliberale Politik hat sämtliche Zeitformen zerstört, die der Logik der Effizienz und des Kapitals im Wege stehen. Die Herausforderung des heutigen Menschen ist es eine Unzahl von möglichen Situationen und ihre unterschiedlichen Zeiteinteilungen zu bewältigen. Er bewegt sich dabei ständig zwischen internalisierten Rhythmen und Routinen und der flexiblen und reflexiven Schaffung individueller Zeitstrukturen.

Wir laden Zeitgenossen und –zeugen ein uns auf (historischen) Pfaden zu begleiten. Wir wagen Zeitsprünge in die Zukunft und lassen uns in fiktive Gegenwarten entführen. Wir rufen Zeitgeister zum Umherschweifen und Verweilen. Wir erforschen den Stadtkörper und verkörpern die Zeit. Wir geben uns mit Zeitarbeiter*Innen dem Nichtstun hin und lassen das rauschende Klingen des Alltags zum Stillstand kommen. Unsere Geschichten vermischen sich mit Geschichte. Wir behaupten im Dauerton unseren Platz und besuchen bei Sonnenuntergang und Sonnenaufgang seltsame Tiere im ersten urbanen Nationalpark Wiens. Als Gehende begegnen wir anderen Städten und Zeiten, richten den Blick auf das Übersehene und verschmelzen im begehbaren Archiv das Gestern mit dem Heute. Wir entfalten uns zur urbanen Bühne, lassen den Fluss rückwärts fließen und eignen uns spielend die Revolution 1934 an. Zwischen den Blicken blind sind wir bereit für die langsame Gangart des Zombie und halten für 5 Minuten die Luft an. Endlos streicheln wir die Wange und lösen uns auf im Weiß oder lauschen der zeitlosen Transformation.

CROSSBREEDS 2014 wird realisiert von Im_flieger in Kooperation mit MyPlace SelfStorage, Cafè Industrie, ArchitekturRaum5/Science Fiktion im Park und Hotel Falkensteiner Margareten
CROSSBREEDS 2014 wird gefördert von der Kulturabteilung der Stadt Wien, Bundeskanzleramt:Kunst, KÖR Kunst im öffentlichen Raum Wien und Bezirk Margareten

Programmüberblick

Besucher*innen und Passant*innen sind eingeladen in einem dichten Programmablauf zwischen den 4 Knotenpunkten/HUBS – den sich überlagernden Zeitkonzepten von Transit-, Geschichts-, Arbeits-, Wohn- und Freizeitorten – umher zu wandern, historische Spuren zu aktualisieren, die Zeit gemeinsam anzuhalten und auch subtile Verschiebungen der zeitlichen und sozialen Strukturen ihres Umfeldes wahrzunehmen.

Ausgehend vom öffentliche Raum richtet CROSSBREEDS 2014 die Aufmerksamkeit auf die Präsenz von zeitgenössischer Kunst in unserem lokalen gesellschaftlichen Umfeld und auf die Verbindung von Kunst und Alltag.

CROSSBREEDS – Plattform für künstlerische Positionen im Dazwischen fördert seit 2007 alle zwei Jahre Recherche, Produktion und Veröffentlichung von transdisziplinären künstlerischen Arbeiten, die Vernetzung von Künstler*innen in spartenübergreifender Kunstproduktion, sowie den theoretischen und künstlerischen Austausch über spezifische Fragestellungen von transmedialen Positionen zu Kunst, Körper und Politik.

INFORMATION, KONTAKT und ANMELDUNG: http://www.imflieger.net

CROSSBREEDS 2014 wird realisiert von Im_flieger in Kooperation mit MyPlace SelfStorage, Cafè Industrie, ArchitekturRaum5/Science Fiktion im Park und Hotel Falkensteiner Margareten

CROSSBREEDS 2014 wird gefördert von der Kulturabteilung der Stadt Wien, Bundeskanzleramt:Kunst, KÖR Kunst im öffentlichen Raum Wien und Bezirk Margareten