CODED CULTURES

Vom 21. September bis 2. Oktober 2011 wird in Wien das Festival CODED CULTURES von der Gruppe 5uper.net veranstaltet. CODED CULTURES thematisiert die Schnittstellen von zeitgenössischer Kunst, Medien, neuen Technologien und deren Auswirkungen auf Gesellschaft und Kultur. Im Mittelpunkt stehen europäische Positionen einer aktuellen Kunstpraxis, die sich auf Medien und deren (Re-)Konfiguration zwischen urbanem und virtuellem Raum konzentriert. Im Zeitraum von 2 Wochen wird von über 100 Künstlern, Kulturschaffenden und Mitarbeitenden das größte Wiener Medienkunstfestival an 13 Locations in Wien präsentiert.

City as Interface

Im Jahr 2011 konzentriert sich das Festival mit dem Untertitel City as Interface auf die Stadt als Austragungsort künstlerischer Interventionen. Dabei wird die Stadt als experimentelles Areal für neue künstlerische Anwendungen gesehen, als Ort an dem künstlerische Prozesse in unterschiedlichsten Formen der Interaktion eingreifen können. Künstlergruppen, Kuratoren und Forschende setzen sich mit öffentlichem Raum außerhalb der “gesicherten” Strukturen dezidierter Kunstareale auseinander. Digitale und mediale Kunstproduktionen spielen mit den Bereichen an der Schnittstelle zwischen realen und virtuellen Räumen und vermitteln, wie neue Medientechnologien die Art und Weise unserer Orientierung und die Prozesse unserer Umweltwahrnehmung verändern.

Eröffnung:

Mi., 21.September, 19:00 Uhr
Theater Odeon
Taborstr. 10
1020 Wien

Programm

21.9.2011: Eröffnung und Pecha Kucha Night: ODEON Serapionstheater
22.9.2011: Fokustag Donaukanal: Badeschiff, Adria, Urania, Central Garden
23.9.2011: Fokustag MuseumsQuartier: RaumD, Electric Avenue, quartier21
24.9.2011: Fokustag 1020: LABfactory, This.Play Space, Glockengasse No9, MAGAZIN, Lust Gallery
27.9.-30.9.2011: Talks / Workshops: Urania (Mittlerer Saal), This.Play Space
1.10.2011: Lange Nacht der Museen / Abschlussveranstaltung

Zum detaillierten Programm

1. EXHIBITIONS:

- Central Garden: Vibrate Space (Florian Schmeiser) & Lumograph (Peter Sandbichler)

Mehr dazu

- MuseumsQuartier Wien: European Media Arts Cluster (transmediale Berlin, Enter Festival Prag, Amber Festival Instanbul, Media Lab Prado Madrid) Artists-in-Residence/quartier21: Hernani Dias, Andreas Puck, Prayas Abhinav

Andreas muk Haider, POTENTIAL TERRORIST 2011, Installation

- MAGAZIN: IN/SITE/OUT (Christian Falsnaes, UBERMORGEN.COM, Reinhard Gupfinger, RE:FWD: Bernhard Garnicnig & Benjamin Tomasi)

- Lust Gallery: Encore (Björn Segschneider, Albert Mayr, Martin Rille, Michael Gumhold)

- Glockengasse No9: Claudia Larcher

- LABfactory: Future Fluxus / White Sqare Tallinn, Underground City

- Donaukanal: Leo Peschta, Damian Stewart, Julian Oliver, Hernani Dias, Philipp Lammer, Gordan Savicic, Bernhard Tobola, Julian Palacz, Matthias Klien, Rainer Prohaska, Aram Bartholl, Philip Leitner

2. TALKS

- Urania Wien:
Technopolitics (Host: Armin Medosch)
Incubate! (Host: dérive – Gesellschaft für Stadtforschung)
Future Fluxus (Host: Leo Findeisen, Markus Zimmermann)
Games Culture Circle (Host: A Maze. Festival Berlin)

3. WORKSHOPS

- This.Play Space: Stefanie Wuschitz, Martin Howse, Reinhard Gupfinger, Gordan Savicic, Danja Vasiliev, Brendan Howell
– Urania: Philip Lammer, Mathias Klien
– PS ArtSpace: Martin Kaltenbrunner, Günther Gessert, Christoph Buchner, James George, Tim Gfrerer

Hintergrund

Coded Cultures wurde 2004 von der von Medienkünstlern geleiteten Organisation 5uper.net gegründet und beschäftigt sich in Veranstaltungsserien und experimentellen Formaten mit den Schnittmengen von zeitgenössischer Kunst, Medien, neuen Technologien und deren Auswirkung auf Kultur und Gesellschaft.

Kuratorisches Kozept, Koordination, Organisation:
Michal Wlodkowski, Matthias Tarasiewicz, Georg Russegger, Produktionsleitung: Sebastian Lessner
Dokumentation: eSeL

http://codedcultures.net
http://5uper.net
http://vimeo.com/fiveuper
http://www.facebook.com/codedcultures
http://twitter.com/codedcultures