Kunsthaus Dresden – besonders originelle Ausschreibung für Kulturmanager/in

Neues besonders originelles Beispiel:

Das Kunsthaus Dresden – Städtische Galerie für Gegenwartskunst hat zum 14.11.2012 eine Stelle als Kulturmanager/in zu besetzen (befristet bis April 2013)

Voraussetzungen:
- abgeschlossenes Studium des Kulturmanagements oder kunst- oder kulturwissenschaftliches Studium (Magister, Master oder Diplom)
- Fundierte Kenntnisse der zeitgenössischen Kunst und ihrer Ausstellungspraxis
- Erste Erfahrungen in der Ausstellungs- und der Öffentlichkeitsarbeit
- Souveränes Auftreten
- Organisationstalent und sehr gute kommunikative Fähigkeiten
- Teamfähigkeit
- Flexibilität und Engagement
- Verantwortungsvolles, selbstständiges Arbeiten
- Sicheres Deutsch und Englisch in Wort und Schrift
- Versierter Umgang mit gängigen Text- und Bildbearbeitungs-Programmen

Aufgaben:
- Recherche
- Pflege und Ausbau von Netzwerken
- Koordination von Ausstellungen und Veranstaltungen
- Büroorganisation
- Betreuung der Publikationen (Einladungen, Kataloge) und der Webpräsenzen
- Betreuung von Drittmittelanträgen
- Mitarbeit an städtischen und kommunalen Aufgaben in Absprache mit der künstlerischen Leiterin
- Intensivierung der Öffentlichkeitsarbeit in Zusammenarbeit mit der Pressereferentin

Wir bieten:
- Umfangreiche Tätigkeiten in allen Arbeitsbereichen einer städtischen Kunstinstitution (Kommunale Arbeit, Arthandling, Publikationen, Budgetierung, etc.)
- Spannende Themen
- Einblick in das internationale Kunstgeschehen
- ein nettes, motiviertes Team

Vergütung:
monatlich 1.400 Euro im ersten halben Jahr, freie Mitarbeit, die Arbeitszeit entspricht einer vollen Stelle

Bitte richten Sie Ihre schriftliche, aussagekräftige Bewerbung mit einer Referenzliste von drei Personen und ihr Mission Statement bis zum 18. Oktober 2011 (Poststempel) an kunsthaus@dresden.de

und schriftlich an:

Kunsthaus Dresden
Städtische Galerie für Gegenwartskunst
Dr. Petra Reichensperger
Rähnitzgasse 8
01097 Dresden

Die Bewerbungskosten können leider nicht übernommen werden

Im Klartext:


Ein/e Akademiker/in mit abgeschlossenem Studium und “fundierten Kenntnissen der zeitgenössischen Kunst und ihrer Ausstellungspraxis”, “souveränem Auftreten” und ausgezeichneten, mit drei Referenzen belegten Qualifikationen soll sich JETZT für einen anspruchsvollen Vollzeitjob verpflichten, der im November 2012 (!) anzutreten ist und bis April 2013 befristet ist. Die unglaubliche Vergütung von 1.400 € – in freier Mitarbeit, also selbst steuer- und abgabenpflichtig – wird für das ERSTE halbe Jahr eines Jobs in Aussicht gestellt, der nur ein halbes Jahr lang dauert.

Hoffentlich gibt es BewerberInnen mit genügend “souveränem Auftreten”, die der Direktion sagen, was von diesem Angebot zu halten ist…...