AVANTGARDE. DYNAMISIERUNG DER KÜNSTE

Ringvorlesung im Sommersemester 2015

05.03.2015 bis 18.06.2015

Universität Wien, Hauptgebäude, Hörsaal 50, 2.Stock, Stiege 8 Universitätsring 1, 1010 Wien

Jeweils Donnerstag 18.30–20.00 Uhr

(mit Ausnahme des Programms zu Film am 07.05.2015)

Veranstaltet vom Institut für Germanistik der Universität Wien in Kooperation mit dem Forschungsnetzwerk ViennAvant

Die multidisziplinäre Ringvorlesung „Avantgarde. Dynamisierung der Künste“ erkundet Avantgarden verschiedener künstlerischer Felder. Ausgehend von den europäischen klassischen Avantgarden fokussiert die Vortragsreihe auf zentrale Themen der Wiener Postavantgarden im Kontext der Entwicklung der europäischen Nachkriegskultur.

Programm:

05.03. Einführung: Thomas Eder, Roland Innerhofer, Klaus Kastberger (Wien)

19.03. Theorie und Vorgeschichte 1: Hubert van den Berg (Berlin/Posen), Topographien zentral- und periphereuropäischer Avantgarde im frühen 20. Jahrhundert (entfällt)

26.03. Theorie und Vorgeschichte 2: Marjorie Perloff (Los Angeles), Austrian ‚avant-garde‘ between the two world wars

16.04. Literatur: Thomas Eder (Wien), Avantgarde ist ‘Wiener Gruppe’. Aktion und Theorie der ‘Wiener Gruppe’ als paradigmatisches Definiens von Avantgarde

23.04. Aktionismus: Hubert Klocker (Wien), er ist mein freund weil er den hammer schwingt – o.w. biegt um die ecke und trifft n.

30.04. Musik: Thomas Schäfer (Darmstadt), Die Darmstädter Ferienkurse für Neue Musik als genuiner Ort der Avantgarde im Nachkriegsdeutschland

07.05. Film: 14:30–17:00 Uhr Filmmuseum, 1010 Wien, Augustinerstr. 1: Alexander Horwath Der österreichische Avantgardefilm als partisanes Kino (Vorlesung mit Filmprogramm)

21.05. Archiv: Klaus Kastberger (Graz), Archive der Avantgarde

28.05. Theorie: Sabine Müller (Wien), Teststrecke Kunst

11.06. Museum: Dieter Bogner (Wien), Avantgarde im Museum/Museum als Avantgarde?

18.06. Architektur: Gabriele Kaiser (Wien/Linz), “Der Bau” ist das Medium Manifestationen der Avantgarde in Architekturzeitschriften der 1960er Jahre

Ziele der Ringvorlesung

Kontakt
Rebecca Schönsee
Institut für Germanistik
dorothea.rebecca.schoensee@univie.ac.at