10.10.10.

10 KünstlerInnen und das blaue Wunder

Galerie vor Ort 1020 Wien, Wohlmutstraße 14 -16 www.galerievorort.at

Gertrude Moser-Wagner, Irene Falkner & Barbara Pipan, Hazem El Mestikawy, Stefan Fuchs, Christine Stigma, Michaela Göltl, Maria Blazejovsky, Ulli Klepalski, Veronika Auly & Sophia Firbas, Joseph Potyka, Roswitha Weingrill & Eva Engelbert & Marlene Hausegger & Tina Oberleitner

Gertrude Moser-Wagner, “NON” (Foto, Video)

Vernissage: Freitag, 10. 9. 2010, 19 Uhr

Anlässlich der Wiener Gemeinderatswahlen am 10. 10. 2010 zeigt die Galerie vor Ort künstlerische Auseinandersetzungen mit den Themen der Wiener Politik und insbesondere des zu erwartenden Wahlkampfes.

Stefan Fuchs, “Neid”

Die Ausstellung versteht sich als Kritik an den üblicherweise nichts sagenden Versprechungen und vereinfachenden Lösungen auf den Wahlplakaten und insbesondere als Gegenstandpunkt zu fremdenfeindlichen Äußerungen von Politikerinnen und Politikern, aber auch der Medien.

Geöffnet freitags von 16 – 19 Uhr
sowie am Wahltag, dem 10. 10. 2010 von 14 – 17 Uhr

Ausstellungsdauer: 10. 9. – 10. 10. 2010
Vielfältiges Rahmenprogramm jeweils freitags 19 Uhr

Rahmenprogramm:

10.9., 20:00 Uhr: Konzert, Bastian Stein-Band

24.9., 19.00 Uhr: Diskussionsveranstaltung
“Die Politik in der Kultur. Zur Beteiligung der MigrantInnen an die Wiener Kulturpolitik”
mit
Radostina Patulova, freie Wissenschaftlerin, maiz, Vorstandsmitglied der IG Kultur Österreich
Petja Dimitrova, Künstlerin, Vorsitzende der IG Bildende Kunst, lehrt an der Akademie der Bildenden Künste in Wien.
Ljubomir Bratic, Sozialwissenschafter, Co-Autor der Studie “Perspektiven der Kunst- und Kulturpolitik in Wien mit besonderem Fokus auf Migrationsrealität”