§§§

EHE OHNE GRENZEN

§§§

… ist die unmittelbare Reaktion Betroffener auf das Fremdenrechtspaket 2005, das binationale Paare seit 1.1.2006 in ihrer selbstbestimmten Lebensgestaltung und Lebensqualität in Österreich massiv beeinträchtigt.

§§§

Ehe allein begründet nicht mehr das Recht auf Aufenthalt und gemeinsames Familienleben und öffnet nicht den Zugang zum Arbeitsmarkt. Gleichzeitig sehen sich binationale Paare mit Vorurteilen und Klischees konfrontiert.

§§§

Die Initiative EHE OHNE GRENZEN kämpft gegen gesetzliche Bestimmungen, die gemeinsames Ehe- und Familienleben verhindern. Das Hauptziel der Initiative ist die rechtliche Gleichstellung von binationalen mit österreichischen Paaren und Lebensgemeinschaften.

§§§

Die Initiative sieht sich als Drehscheibe für binationale Familien und Lebensgemeinschaften, die vom Wissen, Engagement und der Erfahrung ihrer Mitglieder lebt und wächst. Menschen aus allen sozialen Schichten, mit unterschiedlichen beruflichen Hintergründen und aus verschiedensten Herkunftsländern machen ihren Willen zum Zusammenleben in Österreich sichtbar und werden öffentlich wahrnehmbar. Binationale Paare bringen ihr Erfahrungs- und Erlebniswissen ein und entwickeln Eigeninitiative. Aus Betroffenen wurden ExpertInnen für das Fremdenrechtsgesetz und den Umgang mit behördlichen Diskriminierungen. Die eigenen Erfahrungen und das erworbene rechtliche Fachwissen werden in persönlichen Beratungsgesprächen anderen betroffenen Paaren zur Verfügung gestellt.

§§§

EHE OHNE GRENZEN fokussiert zwar besonders binationale Ehepaare und Lebensgemeinschaften, sieht sich jedoch ebenso mit allen anderen durch das “Recht” zu “Fremden” gemachten solidarisch verbunden.

§§§

> Ehe ohne Grenzen