Michael Fischer

MICHAEL FISCHER arbeitet als Musiker, Komponist, Ensembleleiter, Dirigent an der Schnittstelle Neue Musik / Improvisierte Musik / Klangkunst an Saxophon, Violine, Radiostudiosetup, CDsoundscapes, Orchesterconductions an der Sprachimmanenz von Klängen und deren kontextuellen Bezügen sowie zum elektroak. Phänomen Feedback. 1999, parallel zu seiner Arbeit am feedback_saxophon, begann er in seiner Radiosendung ‘connex’ die RadioKunstReihe ‘Strange Aid’, die als Focus zur Klangproduktion die Einbeziehung der Hardware des Radiostudios und des Feedback hat. Zusammenarbeiten in den Bereichen Literatur, Performance, Tanz, Installation, Bildende Kunst, Film, Video mit Gerhard Rühm, Lore Heuermann, Marc Adrian, William Parker, Irene Schweizer, Atsuhiro Ito, Valeri Scherstjanoi, u.a

Auftritte im MAK, Porgy&Bess, Radiokulturhaus, Künstlerhaus u.v.a.; weiters in England, Belgien, Polen, Finnland, Liechtenst., Schweiz, NY; Einladungen zu Festivals in Spanien, Portugal, NL, Deutschl., Ungarn, Rumänien, Slowenien, Frankreich, Italien, Japan.

2005 Gründung/Leitung des VIENNA IMPROVISERS ORCHESTRA. Dieses widmet sich konsequent instant composition conductions (oder: Momentkompositionen, die über ein Handzeichensystem von jew. Dirigenden dem Orchester ad hoc vermittelt werden) und damit – in Österreich einzigartig – einer Methode für Improvisationsorchester, die v.a. in europ. Großstädten seit den 70er Jahren, in verschiedenen Facetten, entwickelt wurde. Entsprechend seinem experimentellen (auch: genreübergreifenden) Ansatz hat das Vienna Improvisers Orchestra mit so unterschiedlichen Persönlichkeiten – Schwerpunkt experimetelle Lyrik – kooperiert wie Gerhard Rühm (1930*, Wiener Gruppe), Gerhard Jaschke, Magdalena Knapp-Menzel u.v.a. ‘Explosive Litaneien’, ‘ich spreche nicht : illusionsgebiet nervenruh’, ‘Völkische Kunst statt Zwiebeldunst’ u. a. Titel künden von programmatischen Routen, an denen entlang sich das V.I.O. bewegt und seine von Orchester und Dirigent im Moment entworfenen sprachlich-musikalischen Sinnbildungen entstehen läßt. Orte dieser Aufführungen: Porgy & Bess, Radiokulturhaus, OffenesHausOberwart, Festival Artacts, Festival Gugginger Irritationen, SohoInOttakring, Aktionsradius Augarten, WUK, ...

Seit 2004 arbeitet Michael Fischer gemeinsam mit AutorInnen an Hörstücken in der Radio-Reihe ‘connex:context’, die jeweils live prodziert werden mit Gerhard Jaschke, Petra Ganglbauer, Ilse Kilic & Fritz Widhalm, Christine Huber, Marietta Böning, Erika Kronabitter, Magdalena Knapp-Menzel, Semier Insayif, Peter Pessl, Dieter Sperl, Toni Kleinlercher u.a.